Die glorreichen Sieben von RAGT
12/2019

Die glorreichen Sieben von RAGT

Die glorreichen Sieben haben sich im Maissjahr 2019 in ganz Österreich bestätigt.

Die glorreichen Sieben von RAGT
 

Downloadlink: SAATEN INFORMATION 2020

 

RGT CHROMIXX, Rz 260
Glänzt auf jeder Waage

RGT CHROMIXX zeigte sich letztjährig auf sämtlichen frühen Anbaulagen äußerst ertragsstark, standfest und verlässlich. Mit den trockenen Bedingungen Oberösterreichs bis ins Westbahngebiet kam er sehr gut zurecht. RGT CHROMIXX glänzte nicht nur in den eigenen Praxisversuchen, sondern auch auf vielen LSV-Standorten wie zum Beispiel am Standort Krottendorf (NÖ) oder in den Frühdruschversuchen der AGRANA in Oberösterreich mit hoher Ertragskonstanz, Stabilität sowie rascher Kornabreife. RGT CHROMIXX hat ein schönes, gesundes Korn mit hohem Hektolitergewicht. Aufgrund seiner gesunden Abreife ist er auch bestens für die Schweinefütterung geeignet – und ebenso für die Nassmaislieferung. Durch seine gute Jugendentwicklung mit frühem Reihenschluss empfiehlt er sich auch für kühle Anbaulagen.

 

 

RGT MULTIPLEXX, Rz ca. 280
Das standfeste Multitalent

RGT MULTIPLEXX ist eine ertragsstarke Doppelnutzungssorte mit enormer Jugendentwicklung und kräftigem Wuchs. Die Pflanzen weisen eine sehr gute Optik mit stark ausgeprägten, regelmäßigen Kolbenanlagen auf und verbinden hohe Kornerträge mit bester Siliereignung. Der Hartmais-/Zahnmais-Mischtyp empfiehlt sich speziell für Silomaisbetriebe, welche im Herbst hinsichtlich der Ernte flexibel bleiben und einen Teil der Ernte auch als Körnermais nutzen wollen. Aufgrund der zügigen Jugendentwicklung eignet sich RGT MULTIPLEXX hervorragend zum Anbau auf kalten und schweren Böden, die Sorte kommt jedoch auch mit leichten Böden gut zurecht. Aufgrund der ausgezeichneten Blatt- und Korngesundheit empfiehlt sich RGT MULTIPLEXX auch für Veredelungsbetriebe zur Nutzung als CCM bzw. Ganzkornmais.

 

 

RGT MAXXATAC, Rz ca. 300
Außerirdisch gut

Die im letzten Anbaujahr neu eingeführte Zahnmaissorte hat den hohen Erwartungen voll entsprochen. Die Sorte beeindruckt mit einem sehr hohen Kornertragspotential speziell auf mittelschweren und schweren Standorten. Durch die schnelle Jugendentwicklung und die ausgesprochen hohe Kältetoleranz erzielt RGT MAXXATAC auch auf kühleren Standorten hervorragende Ertragsleistungen. RGT MAXXATAC ist mittelhoch im Wuchs mit äußerst kräftigem Stängel – dies sorgt für beste Standfestigkeit bei späten Ernteterminen. Die Kolbenanlagen sind tief angesetzt und regelmäßig. Die Kornabtrocknung erfolgt im Herbst aufgrund des Zahnmaischarakters besonders rasch. Wir empfehlen RGT MAXXATAC zum Anbau als Körnermais und CCM im gesamten Westbahngebiet und in allen mittelspäten Lagen Oberösterreichs.

 

 

RGT INEDIXX, Rz 360
Der passt einfach überall

RGT INEDIXX bringt frischen Wind in den mittelspäten Reifebereich. Die letztjährige Neuzulassung zeigt konstante Ertragsleistungen auf sämtlichen Standorten bei rascher und zugleich gesunder Kornabreife. Der mittelhohe Wuchstyp mit regelmäßig ausgeprägten Kolbenanlagen entwickelt sich in der Jugend sehr zügig und eignet sich durch seinen hohen Kolbenanteil auch hervorragend zur Nutzung als qualitätsbetonter Silomais. Hervorzuheben sind außerdem die hohe Standfestigkeit, die gute Blatt- und Kolbengesundheit sowie die exzellente Druschbarkeit der Sorte.

 

RGT TEXERO, Rz 380
Der Kurze mit den gesunden Kolben

Die Körnermaisneuzulassung mit der Reifezahl 380 sorgt in allen späten Maisanbauregionen für einen deutlichen Mehrertrag, besonders auf mittleren und schweren Böden. Der große Vorteil von RGT TEXERO ist seine hervorragende Kolbengesundheit selbst in schwierigen Anbaujahren – dies erfreut Schweinezüchter und Mäster gleichermaßen. Eine weitere wesentliche Stärke ist der äußerst kurze Wuchs. Damit garantiert RGT TEXERO auch in Gebieten mit starkem Diabroticadruck hervorragende Standfestigkeit sowie Druschfähigkeit und somit eine hohe Ertragssicherheit im Körnermaisanbau. Der lockere Lieschenschluss unterstützt das hervorragende Abtrockungsverhalten (Dry Down) der Sorte und unterstreicht schlussendlich ihre hohe Wirtschaftlichkeit.

 

 

RGT NOEMIXX, Rz 410
Steht, drischt und schmeckt gut

Die ausgesprochen kurzwüchsige Körnermaissorte überzeugte mit ihrer kräftigen Wurzelentwicklung auf Anhieb zahlreiche Maisanbauer. Die Sorte verbindet mit ihrem starken Ertragspotential auch eine hervorragende Futterqualität. Die großen Körner mit geringem Hartmaisanteil reifen sehr gesund ab und sorgen mit dem hohen Eiweißgehalt für hochwertige Maissilagen in der Schweinefütterung. RGT NOEMIXX zählt zu den derzeit kürzesten Körnermaissorten im späten Reifesegment. Die gute Jugendentwicklung, die exzellente Standfestigkeit und die daraus resultierende geringe Lagerneigung sind eine zusätzliche „Ernte-Versicherung“ in allen späten Maisanbaugebieten mit hohem Maiswurzelbohrerdruck. Hervorzuheben ist außerdem die hohe Turicumtoleranz der Sorte.

 

 

RGT MEXINI, Rz ca. 440
Ertrag kennt fast keine Grenzen

RGT MEXINI hat sich in den letzten Jahren aus gutem Grund vom Geheimtipp zu einer weit verbreiteten Sorte in allen Gunstlagen Niederösterreichs, des Burgenlands bis in die Süd- und Oststeiermark entwickelt. Er ist kompakt im Wuchs, sehr standfest, unglaublich ertragsstark und verlässlich. Aufgrund seiner guten Gesundheit ist RGT MEXINI auch für alle Veredelungsbetriebe interessant, welche in warmen Jahren das äußerst hohe Ertragspotential der Sorte ausschöpfen möchten. Durch die gute Standfestigkeit und äußerst geringe Lagerneigung ist auch ein Spätdrusch kein Problem. Erwähnenswert ist außerdem  die hohe Stresstoleranz der Sorte. Somit eignet sich RGT MEXINI auch zum Anbau auf leichten Standorten mit geringeren Bestandsdichten bzw. der Kornertrag ist auch in trockeneren Jahren auf hohem Niveau abgesichert.

 

Nachfolgende Sorten haben sich im Praxisanbau 2019 auch sehr bewährt:
 

RGT KARLAXX, Rz ca. 290
Der Größte im Feld

RGT KARLAXX zeigt sich mittlerweile mehrjährig als sichere Bank für Silomaisbetriebe, welche speziell auf hohe Hektarerträge setzen. Die besonders großrahmige Sorte verbindet höchste Trockenmasse- und Energieerträge, eine gute Verdaulichkeit sowie eine sehr gute Standfestigkeit in herausragender Weise. RGT KARLAXX bestätigte 2019 auf den Standorten der oberösterreichischen LSV in Bad Wimsbach und in St. Georgen bei Grieskirchen seine Ertragstreue mit hohen Trockenmasseerträgen und besten Siloqualitäten. Von den Praktikern wird das breite Erntefenster durch das ausgeprägte Stay Green besonders geschätzt. Die Pflanze bleibt ausgesprochen lange gesund und grün – auch bei ausgeprägten Hitzeperioden.
 

RGT ARTENYO, Rz 370
Masse mit Klasse

RGT ARTENYO zeigt auf mittleren bis schweren Böden eine ausgezeichnete Kornertragsleistung mit raschem Dry Down. Hervorzuheben ist der lockere Lieschenschluss als Basis für die besonders rasche und gesunde Kornabreife. Veredlungsbetriebe können somit früher ernten und das Risiko von Kolbenverpilzungen minimieren. RGT ARTENYO liefert jedoch auch als Silomais viel Masse mit großer Klasse. Durch den hohen Wuchstyp sowie den hohen Kolbenanteil lassen sich massige und zugleich qualitätvolle Silagen mit hoher Verdaulichkeit erzeugen. Die Sorte weist zudem eine rasche Jugendentwicklung auf und ist trotz höheren Wuchstyps sehr standfest.
 

RGT DRAGSTER , Rz ca. 400
Auch für Trockenstandorte

RGT DRAGSTER war im letzten Anbaujahr eine äußerst positive Überraschung in unseren österreichweiten Praxisversuchen. Die Zahnmaissorte bringt unter trockenen Verhältnissen sehr hohe und stabile Kornerträge. Dank der zügigen Jugendentwicklung entwickeln sich auf allen Standorten kräftige Pflanzen und wuchtige Kolbenanlagen mit schweren, gesunden Körnern. Weitere typische Eigenschaften von RGT DRAGSTER sind der kompakte Wuchs bei steiler Blattstellung und die daraus resultierende sehr gute Standfestigkeit sowie die gute Blattgesundheit.

 

 

Neue Sorten für den Anbau 2020:
 

RGT IRENOXX, Rz ca. 290
Der kolbenstarke Doppelnutzer

Starke Stängel, breite Blätter sowie wuchtige Kolbenanlagen sind die typischen Markenzeichen von RGT IRENOXX. Die neue Sorte stellte ihr hohes Leistungsvermögen bereits 2019 in zahlreichen Praxisversuchen sowie auch LSV eindrucksvoll unter Beweis. Auf sämtlichen LSV-Standorten lag die Sorte über dem Versuchsdurchschnitt und übertraf diesen auf Einzelstandorten auch noch deutlich wie beispielsweise im Stärkemaisversuch am Standort Walding mit rel. 108 % im Kornertrag. Die ertragsstabile Sorte stellt geringe Ansprüche an die Bodenqualitäten und verträgt kühle, schwere Böden genauso wie leichtere. Die zügige Jugendentwicklung sorgt bei RGT IRENOXX für einen raschen Bestandsschluss. Durch den hohen Kolbenanteil und die harmonische Blattabreife eignet sich RGT IRENOXX auch hervorragend zur Nutzung als Silomais. Die Trockenmasseerträge und Siloqualitäten stehen reinen Silomaistypen in nichts nach. Das Stay Green ist mittelstark ausgeprägt.

 

 

RGT EXXACT, Rz ca. 340
Steht wie eine Eins

Die französische Neuzulassung mit der Reifezahl 340 glänzt mit hohen, stabilen Kornerträgen und exzellenter Standfestigkeit. Im Großraum St. Pölten ist RGT EXXACT hinsichtlich der geringen Lagerneigung bei hohem Maiswurzelbohrerdruck besonders positiv aufgefallen. Auch die Stresstoleranz der mittelfrühen Zahnmaissorte ist sehr stark ausgeprägt. Aufgrund dieser Stärke wurde RGT EXXACT bereits frühzeitig mit dem internen Qualitätssiegel „H20 stressless“ ausgezeichnet. Wir empfehlen RGT EXXACT zum Anbau auf mittleren bis leichten Standorten in Gunstlagen des Westbahngebiets bis in den Großraum St. Pölten. Saatgut der besonders standfesten Sorte ist heuer erstmalig verfügbar.

 

RGT SIRENIXX, Rz ca. 460
Einfach nur Masse

RGT SIRENIXX liefert als ausgesprochen massige Pflanze mit hohem Kolbenanteil besonders energiereiche Silagen für die Rinderfütterung sowie auch zum Einsatz in Biogasanlagen. Auffällig ist die besonders starke Jugendentwicklung im Frühjahr. Somit eignet sich RGT SIRENIXX auch zum Anbau auf kühleren Standorten in allen späten Silomaisanbaugebieten. Hervorzuheben ist auch die sehr gute Standfestigkeit bei mittelhoher Kolbenansatzhöhe. Die Sorte besitzt zudem ein sehr gutes stay green und eine hohe Toleranz gegen Helminthosporium turcicum. Saatgut des neuen Massebringers ist im Anbaujahr 2020 erstmalig vorhanden.